jsg-ihlow-b1 - Spielberichte

 

 

 


13.09.2014 JSG Ihlow - TV Bunde 4:1 (2:1)


Gelungener Saisonauftakt


Im 1. Punktspiel der JSG Ihlow B-Jugend in der Bezirksliga ging es auf heimischer Anlage gegen den Mitaufsteiger TV Bunde. Beide Teams waren seit über einem Jahr ungeschlagen, daher wurde ein interessantes Spiel erwartet.

Gleich zu Beginn der Partie übernahm der Gast die Initiative und stellte die noch sehr nervöse JSG Abwehr vor starke Probleme. Mehrere schnell vorgetragene Angriffe führten zu guten Gelegenheiten. Erst der zu diesem Zeitpunkt doch etwas unerwartete Führungstreffer in der 10. Minute durch Christof Ubben brachte mehr Ruhe und Sicherheit in das Spiel der JSG. Der Ball wurde jetzt oft schnell und direkt gespielt, Bunde wurde mehr und mehr in die Defensive gedrängt. Erneut Christof war es, der in der 15. Minute die 2:0 Führung erzielte. Bis zur 29. Minute war Ihlow eindeutig Herr auf dem Platz, mehrere schöne Spielzüge führten zu weiteren guten, ungenutzten Gelegenheiten. Nach einem Fehler im Spielaufbau nutzte Bunde den Raum und erzielte mit einem Sonntagsschuss den Anschlusstreffer (29. Minute). 
Motiviert durch dieses Tor drückte der Gast in den verbliebenen 10 Minuten der 1. Halbzeit, mit Glück und Geschick konnte Ihlow den Ausgleich aber verhindern.
Nach der Halbzeitansprache der JSG Trainer Wulzen und Haken sowie einigen Auswechselungen war die JSG nach dem Wiederanpfiff gewillt, frühzeitig nachzulegen. Dies gelang bereits in der 43. Minute durch Luca Wendeling. Bunde war durch diesen schnellen Treffer wie gelähmt, eine gewisse Vorentscheidung war damit gefallen. Es spielte jetzt fast nur noch Ihlow. Erneut Luca war es, der für den 4:1 Endstand in der 66. Minute sorgte.

Fazit: Unter dem Strich ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der JSG, der für die Saison zuversichtlich stimmt. Bunde sollte mit dieser Truppe ebenfalls in der Lage sein, eine gute Rolle zu spielen. Und wer weiß, welchen Ausgang dieses Spiel genommen hätte, wenn Bunde zu Beginn die durchaus mögliche Führung erzielt hätte!



27.09.2014  Ihlow - SG Gr./W./E. 2:1 (1:0)




Glücklicher Sieg der JSG

In einem Spiel auf schwachem Niveau siegte Ihlow gegen die SG Großefehn/Wallinghausen/Egels-Popens mit 2:1 (1:0).
Den deutlich besseren Start dieser Partie hatte der Gast, eine 2:0 Führung wäre nach 10 Minuten durchaus möglich gewesen. Ihlow fand nur sehr langsam ins Spiel, erst ein Fehlpass in der Abwehr der Gäste ermöglichte den 1. Treffer der JSG. Lars Wulzen fing diesen ab, fackelte nicht lange und überwand den gegnerischen Torhüter mit einem Heber aus ca. 20 Metern. Bedingt durch diese Führung legte die Heimelf die Nervosität  etwas ab, der Ball lief besser in den eigenen Reihen, ein weiterer Treffer wäre durchaus möglich gewesen, die Möglichkeiten blieben jedoch ungenutzt. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Im 2. Abschnitt legte der Gast zu, ohne jedoch zwingende Chancen herauszuspielen.
Ihlow nutzte den sich bietenden Platz für schnelle Gegenangriffe, außer einem Schuss an den Innenpfosten sprang aber nichts Bedeutendes dabei heraus. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Das änderte sich in den letzten 5 Minuten. Nicht ganz unverdient glich die SG in der 77. Minute aus. Ihlow war aber nur  ganz kurz geschockt und setzte den Gegner noch einmal mit allen Mitteln unter Druck. Intensive Pressing führte zu einem weiteren schweren Abwehrfehler, den Lars mit seinem 2. Treffer zur erneuten Führung nutzen konnte (79. Minute).
Trotz langer Nachspielzeit blieb es dann bei diesem Ergebnis.

 

Fazit: Ein eher schwaches Spiel von beiden Seiten fand mit der JSG einen glücklichen, aufgrund der guten Moral aber nicht unverdienten Sieger!




30.09.2014   Heidmühler FC - Ihlow 1:1 (1:0)

Ihlow erkämpft sich Auswärtspunkt

In einem von beiden Seiten temporeich geführten Spiel unter Flutlicht hatte der Heidmühler FC den besseren Start. Der Gastgeber verstand es, die Ihlower Mannschaft mit schnellem, teilweise direktem Spiel in die Defensive zu drängen und Torchancen herauszuarbeiten. Bereits in der 18. Minute fiel folgerichtig der Führungstreffer, einen verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck konnte der Ihlower Torhüter Lukas Rewerts nicht abwehren.
Wachgerüttelt durch diesen Rückstand gelang es dem Gast, mit schnellem Pressing gegen zuhalten, die Partie war bis zum Halbzeitpfiff ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich ergebene Möglichkeiten zu weiteren Treffern nutzen.

Der zweite Abschnitt gehörte dann mehr und mehr dem Gast. Durch die richtigen Worte in der Pause angeregt, lief der Ball teilweise über mehrere Stationen. Ihlow verstand es zudem jetzt auch, die körperliche Überlegenheit zu nutzen. Die Konsequenz waren einige gute Torchancen, leider ohne Erfolg. Entweder scheiterte man am guten Schlussmann der Heimelf oder verfehlte das Gehäuse nur knapp. Es dauerte bis zur 72. Minute, bis Lars Wulzen sein Team mit dem verdienten Ausgleich erlöste. Es gelang ihm das Kunststück, einen Eckball direkt zu verwandeln. Heidmühle hatte in der gesamten 2. Halbzeit nur einige wenige Kontermöglichkeiten, blieb allerdings damit immer gefährlich. Zum Sieg hat es aber für keins der beiden Teams gereicht, es blieb beim 1:1 Unentschieden.

Fazit: Mit einer deutlichen Steigerung in der 2. Halbzeit holte sich die JSG beim starken Heidmühler FC einen verdienten Auswärtspunkt, nicht zuletzt wegen der guten Moral!


11.10.2014  Ihlow – JFV Leer II 5:2 (2:1)

3. Heimsieg im 3. Heimspiel trotz Unterzahl

Nach gutem Saisonstart und Platz 3 in der Tabelle stand das Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des JFV Leer auf dem Plan. Ein vermeintlich einfaches Spiel, stand Leer doch ohne Punkt am Tabellenende. Doch gerade davor haben die JSG Trainer im Vorfeld gewarnt, denn Fußball ist bekanntlich auch eine Kopfsache. So dauerte es bis zur 14. Minute, ehe Jannes Popp die leichte Überlegenheit in Zählbares umwandeln konnte. Trotz dieser Führung hatte die Heimelf weiterhin Probleme, das Spiel zu diktieren. Ungenaue Zuspiele, unnötige Ballverluste im Spielaufbau und Nervosität verhinderten ein geordnetes Spiel. So dauerte es bis zur 33. Minute, ehe Jonah Kleene die 2:0 Führung erzielen konnte. Mit dieser Führung sollte es in die Halbzeitpause gehen. Doch es kam anders: Ein Befreiungsschlag der Leeraner Abwehr wurde von einem Stürmer, der sich vermeintlich im Abseits befand, über den heraus eilenden JSG Torhüter Lukas Rewerts in Tor gelupft und führte in der 40. Minute zum Anschlusstreffer.
Nach einer deftigen Halbzeitansprache der Verantwortlichen kam die JSG mit gutem Vorsatz auf den Platz. Gleich im ersten Angriff gelang die 3:1 Führung, ein Leeraner Spieler lenkte eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor (41. Minute). Doch auch diese erneute 2 Tore Führung brachte kaum Sicherheit, das Spiel blieb zerfahren. Unnötig spannend wurde es dann, als Marec Meyburg in der 54. Minute nach Handspiel im eigenen Strafraum vom Platz gestellt wurde und Leer den Strafstoß zum erneuten Anschlusstreffer nutzte. Dies war doppelt ärgerlich, hatte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Jens Dorenbusch kurz zuvor eine klare Tätlichkeit eines Leeraner Spielers übersehen. Leer witterte nun die Chance, in Überzahl weitere Treffer zu erzielen und erhöhte den Druck. Nun endlich besann sich Ihlow zumindest auf die kämpferische Stärke und hielt gegen, weitere Gegentore konnten verhindert werden. Für die Entscheidung sorgte dann Henning Garrelts mit seinen beiden Treffern in der 66. Minute mit einem sehenswerten Fernschuss aus über 20 Metern sowie in der 75. Minute.

Fazit: Letztendlich siegte die JSG auch in dieser Höhe verdient, musste jedoch feststellen, dass auch vermeintlich einfache Gegner nur mit vollem Einsatz zu besiegen sind!
 

01.11.2014 Ihlow - Varel 3:1 (2:0)

Auch der Tabellenzweite kann Ihlow nicht stoppen!

Die B-Jugend der JSG Ihlow bleibt in der Bezirksliga weiterhin ohne Niederlage. Im Spitzenspiel gegen den JFV Varel gelang ein verdienter 3:1 Erfolg. Die Ihlower begannen zunächst etwas nervös, somit hatte Varel folgerichtig die ersten Gelegenheiten, ein Tor zu erzielen. Ein Pfostenschuss sowie ein Schuss aus zehn Meter knapp über die Latte brachte aber nichts Zählbares für den JFV Varel. In der 15. Minute fiel somit auch etwas überraschend das 1:0 für die JSG Ihlow. Einen Freistoß aus ca. 25 Meter, getreten von Christof Ubben,  lenkte der Torwart ins eigene Tor. Beflügelt durch die Führung, spielte Ihlow jetzt ruhiger und druckvoller Richtung Vareler Tor. In der 20. Minute war es dann Jannes Popp vorbehalten, einen weiteren Abwehrfehler der Vareler auszunutzen. Nach einem verunglückten Befreiungsschlag konnte Jannes den Ball aus ca. 20 Metern ins leere Tor schieben. Bis zur Pause verwaltete Ihlow das Ergebnis, und Varel fand keine Mittel, das Tor der Ihlower in Gefahr zu bringen. Torchancen waren Mangelware.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild, das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Ab der 60. Minute versuchte Varel, mit zwei Spitzen den Druck zu erhöhen. Zwingende Torchancen wurden aber durch die sicher agierende Abwehr der Ihlower nicht zugelassen. Im Gegenteil, die JSG Ihlow hatte jetzt durch mehrere gute Angriffsversuche die Möglichkeit, das 3:0 zu erzielen, dies dauerte aber bis zur 75. Minute. Einen schön vorgetragenen Konter vollendete Jannes Popp mit seinem zweiten Treffer zum vorentscheidenden 3:0. In der Schlussminute erzielte Varel nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr noch den verdienten Ehrentreffer. Am Ende stand ein insgesamt auch ein dieser Höhe verdienter Sieg für die JSG Ihlow zu Buche.


22.11.2014  Ihlow - TuS Esens 0:0

In einem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel der B-Jugend Bezirksliga trennten sich die Mannschaften der JSG Ihlow und TuS Esens mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. Beide Mannschaften hatten bis dahin noch kein Spiel verloren und wahrten damit ihre weiße Weste. Von Beginn an entwickelte sich auf tiefem Boden ein intensives Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten, den Gegner möglichst vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Die Heimelf überzeugten durch große Laufbereitschaft und ließen so gut wie keine Torchance der Esenser zu. Ein Schuss aus 30 Meter an die Oberkante der Latte nach 10 Minuten war die einzig nennenswerte Chance des Gastes. Ihlow versuchte immer wieder über schnell ausgeführte Angriffe ihre Stürmer in Szene zu setzen. Aber ein gut mitspielender Torwart der Esenser fing die Angriffe meist frühzeitig ab. Die größte und einzige Torchance in der ersten Halbzeit hatten dann in der 35. Minute der TuS Esens. Der Stürmer aus Esens setzte sich über die linke Seite gegen zwei Ihlower durch, seine Flanke vors Tor konnte jedoch nicht zu Zählbares verwertet werden. Ein Esenser Spieler schoss einen kurz vor der Torlinie stehenden Ihlower Spieler an.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild – beide Mannschaften zeigten viel Respekt voreinander. Mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze hatte Ihlow in der 60. Minute ihre größte Chance. Nach einem schön herausgespielten Angriff stand der Ihlower Angreifer alleine vor dem Torwart, schoss jedoch übers Tor. Der TuS Esens hatte noch zweimal die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen. Nach einer Ecke In der 65. Minute rettete ein Ihlower Spieler kurz vor der Linie, und in der 72. Minute drängte der Torwart aus Ihlow den Esenser Stürmer nach einem Alleingang soweit ab, dass sein Schuss weit neben das Tor ging. Nach dem Spiel waren sich die Trainer beider Teams einig: Auch wenn keine Tore gefallen sind, haben wir ein intensives, auf  gutem Niveau stehenden Bezirksligaspiel gesehen. Beide Mannschaften haben bestätigt, dass sie sich zurecht oben in der Tabelle festgesetzt haben. Einen Sieger bzw. Verlierer hätte dieses Spiel wohl nicht verdient gehabt.


29.11.2014 H.-Land - Ihlow 0:1 (0:1)
 
Mit einem knappen, aber aufgrund der ersten Halbzeit verdienten 1:0 setzte sich die JSG Ihlow beim JFV Harlingerland durch. Da Harlingerland von Beginn an versuchte, das Spiel mitzugestalten, boten sich der JSG Ihlow immer wieder Räume für schnell vorgetragene Angriffe. Durch kluge Pässe in die Schnittstelle der Abwehr kam es in der ersten Halbzeit zu fünf Alleingängen auf das Tor des JfV, Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Entweder scheiterten die Ihlower am gut aufgelegten Torwart der Heimelf, oder sie zielten neben das Tor. Im Defensivbereich standen die Ihlower sehr kompakt und ließen so gut wie keine Torchance zu. In der 38. Minute dann die Erlösung: Der Ihlower Stürmer Jannes Popp lief wieder einmal alleine auf das gegnerische Tor zu. Diesmal spielte er den Torwart aus und schoss aufs leere Tor. Bei dem Versuch, den Ball noch zu klären, fälschte ein Spieler aus Harlingerland den Ball unglücklich ins eigene Tor. In der zweiten Halbzeit stand die Mannschaft aus Harlingerland tiefer in der eigenen Hälfte, so dass die Ihlower sich zunächst keine zwingenden Torchancen erspielen konnten. Mit zunehmender Dauer versuchte Harlingerland, das Spiel offensiver zu gestalten - zwingende Torchancen ergaben sich dadurch aber nicht. Die Ihlower hatten jetzt in der Offensive wieder mehr Platz, konnten aber trotz einiger gut herausgespielter Möglichkeiten nicht das vorentscheidende zweite Tor erzielen. So blieb es beim letztendlich knappen, aber verdienten 1:0 Erfolg für die JSG. Insgesamt litt das gesamte Spiel unter den widrigen und kalten Wetterverhältnissen.
 



 


 

Besucher unserer Seite insgesamt: 53441 Besucher (136389 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=